Beim diesjährigen Wettbewerb der “Weingartener Musiktagen Junger Künstler” erspielte sich die Trossinger
Gitarristin Kathrein Schumann aus der Klasse Prof. Michael R. Hampel den ersten Preis und den damit
verbundenen “Sparda Classic-Award vom Leichten & Schweren” 2012. Kathrein Schumann ist Mitglied der “Open
Source Guitars” Trossingen. Der Wettbewerb fand Anfang Oktober statt und wird gefördert von der “Stiftung Kunst
und Kultur” der Sparda-Bank Baden-Württemberg.
OSG-Gitarristin Kathrein Schumann, die derzeit ihre solistische Ausbildung bei Prof. Michael R. Hampel absolviert, überzeugte die
fachkundige Jury und setzte sich gegen ein großes Teilnehmerfeld durch. Geboren 1982 in Dresden begann die
Preisträgerin bereits im Alter von 5 Jahren mit dem Gitarrenspiel. Im Jahr 2005 schloss sie ihr Diplom-Studium in
Trossingen bei Prof. Andres Higi mit Bestnote ab. Bevor sie mit ihrer solistischen Ausbildung begann, absolvierte sie ein
künstlerischen Aufbaustudium mit Schwerpunkt Kammermusik bei Tillmann Reinbeck.
Die Veranstalter unterstützen mit diesem gut dotierten Wettbewerb jährlich herausragende Musikstudierende in
Baden-Württemberg, im Elsass und in der Nordschweiz, deren Instrument bei Wettbewerben im Allgemeinen weniger
berücksichtigt wird. Erst im Jahre 2010 gewann der Trossinger Oboist Marin Tinev den Wettbewerb, und so geht in diesem
Jahr die Auszeichnung erneut nach Trossingen. Im exklusiven Rahmen des mit “Sparda Classic-Award 2012 – vom
Leichten & Schweren”, die verbunden ist mit dem ersten Preis, erneut nach Trossingen.
Im exklusiven Rahmen des Sparda Event Center in Stuttgart spielte Kathrein Schumann ihr Preisträgerkonzert mit
Kammerorchster der Weingartner Musiktage unter der Leitung von Pierre Hoppé. Es erklangen Werke von Luigi Boccherini
bis Malcolm Arnold.